loading image
iClinic deutsche Augenklinik Bratislava bei WienTÜV ZERTIFIKATMenu  

Neuigkeiten

Neuigkeiten aus der iClinic

Die wichtigsten Vitamine und Nährstoffe für gesunde Augen

Die wichtigsten Vitamine und Nährstoffe für gesunde Augen

 
Nicht nur ältere, sondern auch viele jüngere Menschen leiden unter einer Sehschwäche. Mehr als Zwei Drittel der Österreicher tragen eine Brille oder Kontaktlinsen. Weniger als 30 Prozent geben an, keine Sehhilfe zu benötigen. Aber, mehr als 54 Prozent sind stolze Brillenträger und lassen auch regelmäßig einen Sehtest machen. 
Gesunde Augen aber sind kein Zufall. Denn man kann diesem Leiden auch auf natürliche Weise vorbeugen. Nicht selten können sogar schon bestehende Augenprobleme mit natürlichen Methoden geheilt oder zumindest gelindert werden. 
 

Nachlassende Sehkraft im Alltag 

Mit schlechter Sehkraft kann man den Film im Kino nicht genießen, erkennt die Nachbarn nicht richtig und kann sich nicht sicher im Verkehr bewegen. Deswegen ist man in seinem Alltag sehr stark eingeschränkt.
Tagsüber müssen die Augen enorm viel leisten. Den ganzen Tag müssen sie fokussieren, damit man alles scharf sieht und sind währenddessen der Büroluft, eisigem Wind, der Sonne und Zigarettenrauch ausgesetzt. Nur in der Nacht gibt es die Möglichkeit zur Regeneration. 

Die wichtigsten Vitamine und Nährstoffe für gesunde Augen
 

Ursachen für die nachlassende Sehkraft

Mit zunehmendem Alter verändern sich die Augen. Wie alle Körpergewebe, verliert auch die Linse an Flexibilität und kann nicht mehr ausreichend „scharf stellen“ und die anhängenden Muskeln, die für das Nah- und Fernsehen die Linse strecken und stauchen, ermüden. So stellt sich im Alter von 40 bis 60 Jahren die sogenannte Altersweitsichtigkeit ein
 
Zum Teil sind aber auch Medikamente oder hormonelle Störungen der Grund für die nachlassende Sehkraft: Rauch, Staub und trockene Büroluft reißen den Tränenfilm auf. Bildschirmarbeit und Anspannung im Alltag lässt das Auge den befeuchteten Lidschlag vergessen. Aber auch ein Vitamin-A Mangel kann die Ursache sein.
 
Eine häufige Ursache ist eine schlechte Durchblutung der Makula (Netzhaut). Dies ist ebenfalls eine altersbedingte Veränderung, bei der die Sehsinneszellen der Netzhaut kaputtgehen. Die Makula ist das am stärksten durchblutete Organ des Körpers. Bei Durchblutungsstörungen tritt zuerst eine Mangelernährung auf und anschließend verkümmert der Ort des schärfsten Sehens. 
 
Rauchen, hohe Blutzuckerwerte, Übergewicht, Bewegungsmangel und UV-Licht sind Faktoren für eine schlechte Durchblutung. Wie alle anderen Organe sind die Augen auf eine ausgewogene Ernährung und gute Durchblutung angewiesen, damit sie ausreichend mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden.
 

Vitamine und Spurenelemente für gesunde Augen

Folgende Vitamine und Spurenelemente sind wichtig für ein gesundes Auge:
 
Vitamin A – ist wichtig für den Sehvorgang.
Ein Mangel macht sich durch Nachtblindheit oder als Sehschwäche bemerkbar. Vitamin A gehört zu den fettlöslichen Vitaminen. Entweder führt man es dem Körper über die Nahrung zu, oder es wird in der Dünndarmwand aus Betacarotin gebildet. 
In Butter, Eigelb, Leber, Käse und Milch ist reichlich Vitamin A enthalten. Wenn man gerne Fisch isst, sind Heilbutt und Makrele ein guter Vitamin Lieferant.
 
Vitamin B2, Vitamin C und Vitamin E - diese Vitamine schützen das Auge vor oxidativem Stress und Zellschäden. Energiereiche Radikale, welche durch das Sonnenlicht oder das Rauchen in die Augen gelangen können, werden antioxidativ abgefangen. Vitamin C kommt zum Beispiel in Paprika, Sanddorn und Zitrusfrüchten vor. Vitamin E wiederum in Getreide, Nüssen und Soja. Auch Selen und Zink sind wichtige Antioxidantien und Zink ist ebenfalls direkt am Sehvorgang beteiligt.
 
Die „Stelle des schärfsten Sehens“ der Netzhaut, oder auch Makula genannt, benötigt Schutzstoffe um Sie vor Belastungen zu schützen. Deswegen gibt es sogenannte makulaspezifische Vitamine, wie die Carotinoide Lutein oder Zeaxanthin, welche ebenfalls antioxidativ wirken. Ein reichlicher Verzehr von Spinat und Brokkoli kann das Risiko der sogenannten Makuladegeneration senken. 
 
Wie für jedes andere Organ auch, ist eine ausgewogene Ernährung und eine gute Durchblutung das Wichtigste. Viel frisches Obst und Gemüse sollte auf dem Speiseplan stehen, dazu noch ein paar Mal Fisch pro Woche. Alkohol sollte man auch nur in Maßen genießen und auf Nikotin gänzlich verzichten. Tierisches Eigelb ist ein Vitamin A Lieferant, aber auf zu viel Eiweiß sollte man verzichten, da dies zu einer Linsentrübung führen kann. 
 
Vitamine und Spurenelemente für gesunde Augen
 

Verwöhnprogramm für die Augen

Und genauso wie es für den Körper ein Verwöhnprogramm im Sinne von Massagen und Gesichtsbehandlungen gibt, so gibt es auch ein Verwöhnprogramm für die Augen. 
Dieses besteht aus viel Bewegung an der frischen Luft, um die Durchblutung zu fördern, außerdem ist viel Schlaf und Entspannung wichtig. Denn wer entspannt und ausgeruht ist, sieht auch entspannter. 
 
Zum besseren Sehen hilft neben Schlaf auch Qigong, autogenes Training und viel Bewegung. Kneippsche Augengüsse und Nackenwickel mit Arnika, Rosmarin und Thymian wirken ebenfalls entspannend. Wer Entspannung durch das Lesen findet, sollte auf ausreichende Beleuchtung achten um die Augen nicht zu überanstrengen. Bei trockenen Augen hilft ein Liposomen Augenspray und bei geschwollenen Lidern kann man ein Augenbalsam mit Aloe Vera benutzen. 
 
Verwöhnprogramm für die Augen
 
Durch ausgewogenes Essen und mehr Ruhe im Alltag lassen sich Augenprobleme und Sehschwächen reduzieren oder sogar vermeiden. Und am Ende tut das nicht nur den Augen gut, sondern sorgt für generell mehr Ausgeglichenheit im Alltag. 
 
 
Zurück nach oben
Schreiben
sie uns