loading image
iClinic deutsche Augenklinik Bratislava bei WienTÜV ZERTIFIKATMenu  

Kurzsichtigkeit

Kurzsichtigkeit

Kurzsichtigkeit

  1. Home
  2. Augenprobleme
  3. Fehlsichtigkeit
  4. Kurzsichtigkeit

WAS IST KURZSICHTIGKEIT?

Zu den häufigsten Dioptrien Fehlern gehört zweifelsohne die Myopie – Kurzsichtigkeit. Es handelt sich um einen Sehfehler, welcher schlechtes Sehen in der Ferne verursacht. Umgekehrt sieht der kurzsichtige Mensch nahe Gegenstände bis zu einer bestimmten Entfernung sehr gut und scharf.
 
Beim kurzsichtigen Auge entsteht das Bild vor der Netzhaut, daher sind weiter entfernte Gegenstände oft undeutlich. Die Unschärfe des Sehens hängt vom Grad der Kurzsichtigkeit ab, der durch Minus-Dioptrien korrigiert wird. Kurzsichtigkeit stabilisiert sich überwiegend zwischen dem 20. und 25. Lebensjahr, was zugleich ein geeignetes Alter für eine dauerhafte Korrektur des Fehlers durch eine Laseroperation gegen Kurzsichtigkeit ist.




Blick des kurzsichtigen Patienten

Blick des kurzsichtigen Patienten


WAS KANN MAN GEGEN KURZSICHTIGKEIT TUN?

Die Kurzsichtigkeit wird mit einer Brille mit Minus-Dioptrien mit Streugläsern korrigiert, welche bewirken, dass die Lichtstrahlen direkt auf der Netzhaut zusammentreffen, wodurch ein scharfes Bild entsteht. Die Brille bzw. die Kontaktlinsen können zwar die Sehkraft verbessern, aber in vielen Fällen handelt es sich um sehr einschränkende Hilfsmittel.

Eindeutig die beste und dauerhafte Korrekturmöglichkeit von Kurzsichtigkeit ist eine Augenlaser-Operation gegen Kurzsichtigkeit. Diesen Typ von Sehfehler korrigieren wir mit der Z-LASIK Methode. Es ist die derzeit beste Laser Methode der refraktiven Chirurgie mit vielen Vorteilen:

  • die Operation wird in Lokalanästhesie durchgeführt und dauert ca. 30 Minuten
  • die Operation ist schmerzlos
  • ein Krankenhausaufenthalt ist nicht notwendig, gleich nach der Operation können sie nach Hause gehen
  • schnelle Genesung - schon am nächsten Tag ist ein Rückkehr in den Alltag möglich
  • niedriges Risiko von postoperativen Komplikationen
  • scharfes Sehen schon einige Stunden nach der Operation.


FÜR WEN IST DAS AUGENLASERN BEI KURZSICHTIGKEIT GEEIGNET? 

Es kann sich prinzipiell jeder ab 18 Jahren und mit einem seit mindestens einem Jahr stabilen Dioptrien-Fehler gegen Kurzsichtigkeit Lasern lassen. Die besten Ergebnisse erzielt der Eingriff bei Patienten im Alter von 18 bis 35 Jahren. Zu unseren zufriedenen Patienten dieser Augenlaser-Operation gehören aber auch viele, die bereits das 40igste Lebensjahr überschritten haben.
 


PRAKTISCHE INFORMATIONEN ZUR OPERATION

  • Vor dem Eingriff müssen Sie sich einer präoperativen Untersuchung unterziehen, die ungefähr eine Stunde dauert.
  • Wenn Sie Kontaktlinsen tragen, müssen Sie diese ca. 14 Tage vor der präoperativen Untersuchung bzw. Operation aussetzten.
  • Erst nach positiver Auswertung der Untersuchung erfolgt die Laseroperation.
  • Es handelt sich um eine Tages-Chirurgie, nach dem Eingriff können Sie gleich nach Hause gehen.
  • Am nächsten Tag wird die Schutzkontaktlinse herausgenommen. In den drauffolgenden Tagen wird der Besuch im Schwimmbad, Sauna und Solarium nicht empfohlen.
  • Nach ca. einer Woche kommen Sie zur zweiten Nachkontrolle.
  • Das Auge heilt und der Visus wird mit jedem Tag schärfer.
  • Nach drei bis vier Wochen kommen Sie bei Bedarf zur dritten Nachkontrolle.

Wir beraten Sie gerne bei einem persönlicher Gespräch oder einer Voruntersuchung

Melden Sie sich noch heute an
Zurück nach oben
Schreiben
sie uns