loading image
iClinic deutsche Augenklinik Bratislava bei WienTÜV ZERTIFIKATMenu  
Neuigkeiten

Neuigkeiten aus der iClinic

WIR SIND STOLZER PARTNER DES iCLINIC BRATISLAVA CAPITALS EISHOCKEY CLUBS, DER IN DIE ÖSTERREICHISCHE NATIONALLIGA EINTRITT

WIR SIND STOLZER PARTNER DES iCLINIC BRATISLAVA CAPITALS EISHOCKEY CLUBS, DER IN DIE ÖSTERREICHISCHE NATIONALIGA EINTRITT

Die iClinic Eye Clinic ist ein stolzer Partner des Eishockeyclubs iClinic Bratislava Capitals geworden. Gleichzeitig genehmigte die österreichische multinationale Eishockeyliga heute, 24. April 2020, die Teilnahme von iClinic Bratislava Capitals an dieser Liga ab Beginn der Saison 2020/2021. (Bis vor kurzem wurde diese Liga EBEL-Liga genannt, in der neuen Saison wird der Namen mit einem neuen Partner jeodch geändert). Die Aufnahme der CAPS in diese Liga bestätigt die Qualität und Professionalität des Vereins, da der Entscheidung eine Reihe von Bedingungen vorausgingen, die der Verein erfüllen musste. Die CAPS sind damit erst der vierte slowakische Eishockeyverein, der nach der  Unabhängigkeit an einem multinationalen Wettbewerb teilnimmt. In der Vergangenheit spielten nur Lev Poprad und Slovan Bratislava in der KHL und Nové Zámky in der ungarischen MOL-Liga und somit in ausländischen Ligen.

Das Ziel der CAPS, dieser Liga beizutreten, besteht auch darin, den Marketingwert des Clubs zu steigern, da der Hauptaktionär des Clubs in seinen Geschäftsaktivitäten auch verstärkt am österreichischen Markt tätig ist. Aus diesem Grund starten die CAPS mit dem neuen Namen iClinic Bratislava Capitals in die nächste Saison. Der Hauptaktionär MUDr. Ivo Ďurkovič wird auch Präsident des Clubs, während der Miteigentümer Mgr. Dušan Pašek Vizepräsident und CEO wird.

Ein weiterer Grund für den Einstieg der CAPS in die österreichische Liga ist neben Topspielen in einem multinationalen Wettbewerb, die Möglichkeit, sich in Derby-Spielen mit Wien oder Znojmo zu vergleichen, was nach Ansicht des Managements des Vereins für slowakische Vereine eine Herausforderung darstellt. Dieser österreichische transnationale Wettbewerb ist an 7. Stelle in der europäischen Rangliste an Eishockeywettbewerben. Die durchschnittliche Besucherfrequenz bei Spielen in der letzten Saison betrug 3.163 Fans pro Spiel, während die durchschnittliche Besucherfrequenz in der slowakischen Tipsport-Liga 2.379 Zuschauer betrug und auf Platz neun liegt. Teams aus Österreich, Italien, der Tschechischen Republik und Ungarn sind in der Liga aktiv.

Wir glauben, dass die Attraktivität dieses multinationalen Wettbewerbs mehr Zuschauer für die CAPS-Spiele anziehen wird, als in der ersten Saison des Vereins 2019/2020. Wir glauben, dass diese ausländische Liga nicht nur für die Zuschauer interessant sein wird, sondern auch für die Spieler selbst, für die sie ein Sprungbrett für ihre weitere Hockeykarriere in ausländischen Ligen sein kann.

Die Vereine müssen mindestens vier Jahre an einem multinationalen Wettbewerb teilnehmen. Bei Neueinsteigern werden die Ergebnisse jedoch nach der ersten Saison bewertet. Die Pläne der iClinic Bratislava Capitals, im Wettbewerb zu bestehen, sind jedoch langfristig ausgelegt.

Die iClinic Bratislava Capitals begannen die Saison 2019/2020 indem sie ihre Geschichte neu schrieben. Sie waren der souveräne Anführer der zweithöchsten Spielklasse. Sie spielten Spiele im Ondrej Nepel Ice Stadium und sind daran interessiert, dieses Stadion für eine weitere Saison zu verwenden. Der Beginn der neuen Spielsaison ist für den 18. September geplant, das definitive Datum wird jedoch vom Verlauf der Coronavirus-Pandemie beeinflusst, auf Grund der das Wettbewerbsmanagement die Saison 2019/2020 am 10. März vorzeitig beendet hat.

AUSSAGEN VON FUNKTIONÄREN.


Dr. Karl Safron, Ligapräsident
„Wir freuen uns sehr, die iClinic Bratislava Capitals als weiteren ausländischen Verein in unserer Liga begrüßen zu dürfen, sofern sie bis zum 4. Mai weitere Verpflichtungen erfüllen. Unsere Liga und ihre Vereine sind überzeugt, dass wir mit den iClinic Bratislava Capitals ein Mitglied mit einem großen Potential gewonnen haben. Mit dieser Entscheidung haben wir einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung einer erfolgreichen Zukunft getan."

Christian Feichtinger, Generaldirekter der Liga
„Obwohl die gesamte Sportwelt gerade eine Pause macht, setzen wir unsere Arbeit konsequent fort und freuen uns, jetzt über diese positiven Nachrichten berichten zu können. Trotz der derzeit schwierigen Situation konnten unsere Liga und unsere Vereine eine weitere internationale Mannschaft aufnehmen. Bratislava und die Slowakei haben eine lange Eishockeytradition und wir freuen uns auf dieses neue Ligamitglied."

MUDr. Ivo Ďurkovič, Präsident der iClinic Bratislava Capitals
"Es ist eine Ehre für uns und wir schätzen das Vertrauen, das uns die österreichische multinationale Eishockeyliga entgegengebracht hat, indem sie für die Teilnahme der iClinic Bratislava Capitals in der Saison 2020/2021 in dieser Liga gestimmt haben. Wir schätzen ihr Vertrauen in unseren Verein, aber andererseits sehen wir es als große Herausforderung an. Wir glauben, dass die Teilnahme unseres Vereins für die Fans dieser Liga attraktiv sein wird und dass unsere Zusammenarbeit für beide Seiten von Vorteil sein wird."

Mag. Dušan Pašek, Vizepräsident und CEO der iClinic Bratislava Capitals
"Wir haben seit Ende Januar kontinuierlich daran gearbeitet, an der österreichischen multinationalen Eishockeyliga teilzunehmen, und wir mussten verschiedene Bedingungen erfüllen. Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, diesen Prozess erfolgreich zu beenden, und wir ein Teil davonwerden können. Wir sind dem Liga-Management, sowie den schon in Liga spielenden Vereinen sehr dankbar, das sie uns ihr Vertrauen bei der Abstimmung gezeigt haben und wir glauben, dass wir eine Bereicherung für die Liga sein werden. Unser Dank gilt auch der SZĽH, die es uns mit der Erlaubnis sie zu verlassen ermöglicht hat, die Teilnahme an diesem hochwertigen ausländischen Wettbewerb zu beantragen."

Foto: svatostraka.com, @svatostraka
 
Zurück nach oben
Schreiben
sie uns