loading image
iClinic deutsche Augenklinik Bratislava bei WienTÜV ZERTIFIKATMenu  

Neuigkeiten

Neuigkeiten aus der iClinic

Was ist Astigmatismus und wie kann man Astigmatismus heilen?

Astigmatismus gehört zusammen mit Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit zu den grundlegenden Sehstörungen.

Wie finden Sie heraus, dass Sie unter Astigmatismus leiden und wie können Sie es korrigieren? Eine tätige Hilfe können wir Ihnen auch in iClinic leisten.

Unterschied zwischen Kurzsichtigkeit (Myopie), Weitsichtigkeit (Hyperopie) und Astigmatismus.
Unterschied zwischen Kurzsichtigkeit (Myopie), Weitsichtigkeit (Hyperopie) und Astigmatismus.


Was ist Astigmatismus?

Astigmatismus ist ein Augenfehler, bei dem das optische System in verschiedenen Ebenen verschiedenartig gekrümmt ist. Deswegen brechen die Strahlen nicht in einen Ort und so schaffen sie auf der Netzhaut ein schattenhaftes, bzw. verzerrtes Bild. Am häufigsten geht es um die Veränderung der Hornhautkrümmung, in manchen Fällen auch die der Linse.

Die Wahrheit ist, dass der Astigmatismus bei den Patienten nur selten allein vorkommt, meistens wird er gerade von einem Brechungsfehler begleitet. Die falsche Krümmung der Hornhaut ist in den meisten Fällen angeboren und beim geringen Astigmatismus (des Zylinders) können Sie nicht einmal eine Abweichung des Sehvermögens bemerken. Aber wenn die Deformation der Hornhaut größer ist, muss das Sehvermögens durch spezielle Linsen, die üblicherweise als Zylinder bezeichnet werden, korrigiert werden.

Der Astigmatismus kann auch infolge von Augenverletzung entstehen oder kann auch Teil von Katarakten sein. Es ist aber keine ernsthafte Diagnose – man kann mit der Diagnose ein bequemes Leben führen, wie mit jedem anderen refraktiven Fehler. Entweder gehen Sie den Weg der Brille, Kontaktlinsen, oder Sie wählen eine bequemere Art der Laser-Chirurgie.

Machen Sie einen schnellen Test um zu feststellen, ob Sie unter Astigmatismus leiden können.

Machen Sie einen schnellen Test um zu feststellen, ob Sie unter Astigmatismus leiden können.
Wenn Sie vermuten, dass Ihr Sehvermögen nicht ganz in Ordnung ist, können Sie sich, bevor Sie Ihren Augenarzt besuchen, einen schnellen Test zu Hause machen.

Wenn Sie Brille oder Kontaktlinsen tragen, legen Sie sie auf. Decken Sie sich ein Auge ab und schauen Sie auf das Bild. In gleicher Weise tun Sie es auch mit dem anderen Auge. Wie sehen Sie die Linien im Kreis? Wenn alle Linien gleich dunkel und scharf sind, wahrscheinlich haben Sie keinen Astigmatismus. Allerdings wenn einige Linien heller sind oder Sie sehen sie verschwommen, ist es möglich, dass Ihr Augenarzt den Astigmatismus bestätigt.

Astigmatismus kann nur von einem Augenarzt diagnostiziert werden
Astigmatismus kann nur von einem Augenarzt diagnostiziert werden, deshalb unterschätzen Sie nicht den Besuch seiner Ambulanz.


Zylinder oder törische Linsen

Da die Krümmung der Hornhaut beim Astigmatismus sehr oft unregelmäßig ist, ist es notwendig, dass dieser Erscheinung den Korrektur-Geräten angepasst werden wird. Nach der Diagnose von Astigmatismus wird der Augenarzt in das Rezept für den Optiker zusammen mit dem Dioptrien auch den gemessenen Zylinder schreiben. Dies ermöglicht dem Optiker für Sie Linsengläser herzustellen, die Kurzsichtigkeit (oder Weitsichtigkeit) und gleichzeitig Astigmatismus regulieren.

Wenn Ihnen Ihr Arzt Astigmatismus diagnostiziert und die Brille stören Sie, müssen Sie auf die Kontaktlinsen nicht verzichten. Speziell für unter Astigmatismus leidende Personen wurden sogenannte törische Linsen entwickelt, die so angepasst sind, dass sie bei jeder Bewegung im Auge stabilisiert sind. Törische Linsen haben eine Seite dicker, dank deren sie sich nicht umdrehen, aber einige Hersteller haben auch ihre eigenen Patente.

In der Praxis wird auch die Implantation von törischen Linsen direkt ins Auge verwendet. Ähnlich wie bei Katarakt wird auch hier die alte Linse durch die künstliche Linse ersetzt. Ohne die Notwendigkeit der Brillen oder klassische Kontaktlinsen zu tragen, korrigiert die künstliche Linse die korrekte Übertragung von Lichtstrahlen auf die Netzhaut.

Laserchirurgie wird Ihnen dauerhaft von Astigmatismus abhelfen

Astigmatismus, sowie andere refraktive Fehler, kann man heutzutage ambulant per Laser operieren. In iClinic verwenden wir dafür praktisch alle OP-Verfahren je nach Augenfehler und dem gesamten Zustand des Sehvermögens von Patienten.

Die sichersten sind die übliche ReLEx Smile 3D und Z-LASIK Verfahren, die absolut schmerzlos sind. Unregelmäßige Krümmung der Hornhaut kann man auch durch ihre Oberflächenbehandlung behandeln, aber es ist mit postoperativen Schmerzen verbunden. Der Vorteil der Laserchirurgie ist, dass es Ihr Augenproblem dauerhaft und sofort entfernt. Das bedeutet, dass, wenn Sie unter einen doppelten Brechungsdefekt (Astigmatismus und Kurzsichtigkeit oder Astigmatismus und Weitsichtigkeit) leiden, brauchen Sie nur eine Operation, um einen scharfen Blick wieder zu haben.

Wenn Sie an einzelnen OP-Verfahren ausführlicher interessiert sind, lesen Sie mehr über sie in unseren vorherigen Blogs.
 
Zurück nach oben
Schreiben
sie uns