loading image
iClinic deutsche Augenklinik Bratislava bei WienTÜV ZERTIFIKATMenu  
Neuigkeiten

Neuigkeiten aus der iClinic

Beim Sport endlich wieder scharf sehen

Beim Sport endlich wieder scharf sehen

Wer gerne Sport macht, ist besonders dann eingeschränkt, wenn er unter extremer Kurzsichtigkeit leidet. Ohne Brille Sport zu machen, davon träumen viele! Ein operativer Eingriff ist nur eine der Möglichkeiten, diesen Traum in Erfüllung gehen zu lassen. Wir zeigen, wie Sie im Sport und in der Freizeit den Durchblick behalten können.

Kurzsichtigkeit und Sport – kein Problem! 

Sportbrillen

Wer als Brillenträger auf der sportlichen Seite des Lebens unterwegs ist, dem sei in erster Linie eine Sportbrille ans Herz gelegt. Ohne Brille Sport zu machen schränkt oft, gerade bei hoher Dioptrienzahl, deutlich ein.
 
So wie Sie allerdings viel Geld für das richtige Equipment ausgeben, sollte auch die richtige Brille als Investition verstanden werden. Wählen Sie eine Brille, die Sie sowohl optisch als auch aufgrund ihrer Produkteigenschaften vollends überzeugt.
 
Moderne Sportbrillen sind echte Multifunktionstalente. Sie sitzen beinahe schwerelos auf der Nase und bieten dank Nasenflügeln trotzdem idealen Halt, sind schlag- und stoßfest und sogar biegsam. Auf ein Kopfband können Sie so verzichten.
 
Auch Sportsonnenbrillen weisen die guten ergonomischen Fähigkeiten einer optischen Sportbrille auf. Außerdem garantieren sie Schutz vor UV-Strahlung sowie Staub und Schmutz. Gute Gläser sind darüber hinaus so belüftet, dass sie nicht beschlagen.
 

Kontaktlinsen

Wer sich eine Alternative zum ungeliebten Nasenfahrrad wünscht, ob aus ästhetischen oder aus praktischen Gründen, greift oft zu Kontaktlinsen. Schwimmer etwa können im Becken nur schwer auf eine Brille setzen, obwohl es auch hier Schwimmbrillen mit Sehstärke gibt.
 
Im Gegensatz zur Brille bieten Kontaktlinsen bei jeder Witterung uneingeschränkte Sicht und optimalen Halt und garantieren perfektes räumliches Sehvermögen. Besonders sind Kontaktlinsen deshalb beliebt, weil sie unter einem Helm keine unangenehmen Druckstellen verursachen. So minimiert sich außerdem das Verletzungsrisiko.
 
Wählen Sie für den Wassersport Tageslinsen. Durch Chlor oder im Wasser enthaltene Bakterien können die Augen gereizt und die weichen Linsen bei mehrmaliger Verwendung angegriffen werden.

Für andere Sportarten, insbesondere im Hochleistungssport, sollten Sie darauf achten, dass die Kontaktlinsen den erhöhten Sauerstoffbedarf beim Sport decken. Kontaktlinsen aus Silikon-Hydrogel eignen sich hier besonders gut.
 
Kontaktlinsen sollten schon einige Zeit vor dem Sport eingesetzt werden, so dass die Augen sich optimal an die Linsen gewöhnen können. Darüber hinaus sollten Kontaktlinsen nie länger als sieben Stunden am Stück getragen werden.
 

Refraktionskorrektur

Trotz optimaler Anpassung der Sehhilfen macht Ihnen Ihre Sehschwäche zu schaffen? Eine weitere Möglichkeit ist die operative Korrektur Ihrer Kurzsichtigkeit. Mit moderner Technologie kann eine Dioptrienzahl von bis zu -10 Dioptrien ausgeglichen werden und auch ein Astigmatismus korrigiert werden.
 
Für einen korrektiven Lasereingriff kommen grundsätzlich Patienten mit einer Sehstärke von mehr als -2 Dioptrien in Frage, die älter als 18 Jahre sind. Auch und insbesondere dann, wenn Sie in Ihrem Alltag sehr aktiv sind, ist Augen lasern unter Umständen eine dauerhafte Alternative, um Ihre Sehhilfen loszuwerden.
 

Relex Smile – Was ist das und wie funktioniert es?

Eine der innovativsten Methoden zur Refraktionskorrektur bei Fehlsichtigkeit ist die Relex Smile-Methode. Smile steht als Akronym für das Englische Small Incision Lenticule Extraction oder auch Kurzschnitt-Lentilextraktion.
 
Einige wenige Augenkliniken arbeiten nach dieser neuartigen Methode, bei der nach dem Schlüsselloch-Prinzip nur ein minimaler Schnitt an der Hornhaut angesetzt wird statt eines Flaps, bei dem die Hornhaut für den Verlauf des Eingriffs zurückgeklappt wird.
 
Im Inneren der nahezu intakten Hornhaut wird im Anschluss daran eine Hornhautlinse (ein sogenanntes Lentikel) geschaffen, das in seiner Form den Ergebnissen der präoperativen Voruntersuchung angepasst wird und so perfekt zu Ihrem Auge passt. Der Femtosekundenlaser der Firma Carl Zeiss, der hier zum Einsatz kommt, ist äußerst präzise.

Vor- und Nachteile der Relex Smile-Methode

Zu den großen Vorteilen gehört die Anwendbarkeit selbst bei extremer Kurzsichtigkeit und starkem Astigmatismus. Bis zu -10 Dioptrien können so korrigiert werden.
 
Der Eingriff erfolgt in einem einzigen Behandlungsschritt, der nur wenige Minuten dauert. Wer Angst vor Schmerzen oder vor Folgeverletzungen am Auge hat, wird beruhigt feststellen, dass der minimalinvasive Eingriff schmerzfrei verläuft.

Darüber hinaus verspricht die Relex Smile-Methode ein Ergebnis ohne trockene Augen. Ein weiterer Vorteil ist die schnelle Heilungsphase. In kürzester Zeit sehen Sie mit dieser Methode alles neu und scharf, können sogar auf Wunsch sofort duschen und im Grunde vom Behandlungszimmer auf den Sportplatz durchstarten.
 
Die gute Nachricht für alle, die beim Sport extremen Bedingungen ausgesetzt sind: Fußballspielen, Boxkämpfe oder Tiefseetauchen sind nach erfolgreicher Behandlung kein Hindernis.
 
Nicht zuletzt deuten die Studien darauf hin, dass die Ergebnisse absolut stabil sind und die Veränderungen wirklich auf die sprichwörtliche 180-Grad-Wende hindeuten. So werden die Refraktionsfehler Hornhautverkrümmung und Kurzsichtigkeit auch wirklich nachhaltig und dauerhaft korrigiert.
 
Trotzdem handelt es sich natürlich um einen operativen Eingriff. Als solcher sollte er gut überlegt und nur in Absprache mit einem fachkundigen Augenarzt vereinbart werden.
 
Ein Nachteil der Methode liegt darin, dass nur Kurzsichtigkeit und Astigmatismus korrigiert werden können. Wer weitsichtig ist oder an Amblyopie leidet, kann auf diese Methode leider nicht zurückgreifen, sondern muss auf andere Verfahren ausweichen.
 
Sollte eine Nachbehandlung notwendig sein, ist diese durch den Einsatz des Femtosekundenlasers nicht möglich. Stattdessen muss ein Excimerlaser angewandt werden, der deutlich größere Schnitte setzt.
 
Außerdem ist anzunehmen, dass bei Patienten, deren Refraktionsfehler in jungen Jahren korrigiert wurde, im Alter nichts desto trotz eine Altersweitsichtigkeit einsetzt.
 
Für jeden, der gerne Sport treibt und dabei gerne wieder scharf sehen möchte, gibt es also die richtige Lösung. Informieren Sie sich über die verschiedenen Möglichkeiten und finden Sie mit etwas Geduld die für Sie richtige Option. Bei Fragen stehen wir Ihnen natürlich jederzeit zur Verfügung.
 
Zurück nach oben
Schreiben
sie uns